Skip to main content

PIXIE

Pixie

Jagdterrier

weiblich, unkastriert

Geboren ca. 1.5.2019

6 kg

KEINE!! Vermittlung zu Katzen und/oder Kleintieren.

„mutig, vital, agil, temperamentvoll, zuverlässig“, das sind unter anderen Worte, die man bei Google findet, wenn man nach dem deutschen Jagdterrier sucht. Und genau das alles trifft auch auf unsere kleine Pixie zu. Der unkaputtbare kleine „Duracell-Hase“. Morgens aufgezogen, ist den ganzen Tag durchgehend Action angesagt. Und das muss man als normaler Mensch erstmal managen können. Auch hier suchen wir Menschen, die wissen, wie man so ein Energiebündel vernünftig auslastet. Und zwar nicht nur körperlich sondern auch geistig. Wenn man sich den ursprünglichen Job des Jagdterriers anschaut, das Arbeiten an Wildschweinen beispielsweise, dann ist nicht nur der Körper gefragt sondern auch der Kopf. Ist die ursprüngliche Arbeit keine Möglichkeit, so gibt es natürlich mit verschiedenen Agility Arten und Man Trailing etc. genug andere Möglichkeiten, dem kleinen Terrier genug Beschäftigung zu geben. Ansonsten ist die kleine Pixie sehr freundlich im Umgang mit dem Menschen, hat allerdings meistens keine Zeit für lange Kuschelrunden, denn irgendjemand muss ja im Tierheim auf alles aufpassen und schauen ob alles mit rechten Dingen zu geht. Und unkommentiert lassen kann man natürlich auch nichts, das sollte klar sein. Pixie wünscht sich so sehr ein geeignetes Zuhause, in dem sie zeigen kann was alles in ihr steckt.

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

NERO

Nero

Mischling

Geboren ca. 2012

männlich, kastriert

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

MAVIS

Mavis

Münsterländer-Drahthaarmix

weiblich, unkastriert

Geboren ca. 2018/19

18 kg

KEINE!! Vermittlung zu Katzen und/oder Kleintieren. Mit Hündinnen schwierig, Rüden besser.

Unsere Drahthaar Mixe möchten gerne die Welt erkunden. Sie sind freundlich zum Menschen, aber schreckhaft und müssen noch das komplette Hunde 1×1 lernen. Sie saugen jede Zuwendung des Menschen auf und wollen am liebsten in ihre Bezugspersonen rein krabbeln. Allerdings zeigen sie rassetypisch sehr ambitioniertes Jagdverhalten, weswegen wir sie nicht zu Katzen und anderen Kleintieren vermitteln. Kinder dagegen sind kein Problem. Auf Hündinnen reagieren sie extrem. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Generell sollte man sich ein bisschen mit den entsprechenden Rassen auseinander setzen. Denn für Stubenhocker sind diese hübschen Damen nichts. Sie wollen gefordert und gefördert werden, ihre Nase benutzen und sich auch körperlich auspowern können. Der vorhandene Jagdtrieb muss in die richtigen Bahnen gelenkt werden und das erfordert neben Geduld und Warmherzigkeit auch Konsequenz und Disziplin.

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

MARCY

Marcy

Münsterländer-Drahthaarmix

weiblich, unkastriert

Geboren ca. 2018/19

18 kg

KEINE!! Vermittlung zu Katzen und/oder Kleintieren. Mit Hündinnen schwierig, Rüden besser.

Unsere Drahthaar Mixe möchten gerne die Welt erkunden. Sie sind freundlich zum Menschen, aber schreckhaft und müssen noch das komplette Hunde 1×1 lernen. Sie saugen jede Zuwendung des Menschen auf und wollen am liebsten in ihre Bezugspersonen rein krabbeln. Allerdings zeigen sie rassetypisch sehr ambitioniertes Jagdverhalten, weswegen wir sie nicht zu Katzen und anderen Kleintieren vermitteln. Kinder dagegen sind kein Problem. Auf Hündinnen reagieren sie extrem. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Generell sollte man sich ein bisschen mit den entsprechenden Rassen auseinander setzen. Denn für Stubenhocker sind diese hübschen Damen nichts. Sie wollen gefordert und gefördert werden, ihre Nase benutzen und sich auch körperlich auspowern können. Der vorhandene Jagdtrieb muss in die richtigen Bahnen gelenkt werden und das erfordert neben Geduld und Warmherzigkeit auch Konsequenz und Disziplin.

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

MOTTE

Motte

Münsterländer-Drahthaarmix

weiblich, unkastriert

Geboren ca. 2018

19 kg

KEINE!! Vermittlung zu Katzen und/oder Kleintieren. Mit Hündinnen schwierig, Rüden besser.

Unsere Drahthaar Mixe möchten gerne die Welt erkunden. Sie sind freundlich zum Menschen, aber schreckhaft und müssen noch das komplette Hunde 1×1 lernen. Sie saugen jede Zuwendung des Menschen auf und wollen am liebsten in ihre Bezugspersonen rein krabbeln. Allerdings zeigen sie rassetypisch sehr ambitioniertes Jagdverhalten, weswegen wir sie nicht zu Katzen und anderen Kleintieren vermitteln. Kinder dagegen sind kein Problem. Auf Hündinnen reagieren sie extrem. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Generell sollte man sich ein bisschen mit den entsprechenden Rassen auseinander setzen. Denn für Stubenhocker sind diese hübschen Damen nichts. Sie wollen gefordert und gefördert werden, ihre Nase benutzen und sich auch körperlich auspowern können. Der vorhandene Jagdtrieb muss in die richtigen Bahnen gelenkt werden und das erfordert neben Geduld und Warmherzigkeit auch Konsequenz und Disziplin.

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

FALCO

Falco

Deutsch Drahthaar

Männlich, kastriert

Geboren ca. 2013

30 kg

Falco ist ein absoluter Hofnarr. Er bringt mit seiner tollpatschigen Art alle zum lachen. Mit Falco herrscht 24 Stunden gute Laune. Andere Hunde sind toll, Gassi gehen ist toll, Fressen ist toll, streicheln ist toll, planschen ist toll. Eigentlich ist das ganze Leben toll. Wer diesen tollen Kerl adoptiert, der wird das nie und nimmer bereuen! Seine charmante Art hilft ihm auch bei den Pflegern immer, wenn morgens plötzlich das Hundekissen einfach so explodiert ist! Denn bei seinem Schlafzimmerblick kann ihm wirklich keiner böse sein…Es fehlt ihm nurnoch seine eigene Couch, deren Couchkissen er neu sortieren kann!

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

GISMO

GISMO

Staff-Mix

25.12.2018

Rüde,kastriert

im Tierheim seit 22.12.2020

Liebenswerter Hobby Baumfäller sucht seine Kumpel zum Pferde stehlen.

Unser Gismo ist genau das Gegenteil von einem Couchpotatoe. Er hat immer gute Laune und ist jederzeit zu sämtlichen Schandtaten bereit. Trotz seines rassetypischen Dickkopfes, den der hübsche Kerl nicht nur optisch hat, kennt Gismo alle Grundkommandos und führt sie auch gut aus, wobei seine Konzentrationsspanne oft recht kurz und noch ausbaufähig ist. Auszeiten mit seinen Vertrauten Personen genießt er dafür umso mehr und schmiegt sich dann ganz eng an und lässt sich ausgiebig kraulen. Gismo ist grundsätzlich verträglich, wobei er weibliche Gesellschaft vorziehen würde. Diese müsste allerdings starke Nerven haben, denn auch hier kann Gismo sehr dickköpfig sein und akzeptiert nicht unbedingt sofort festgelegte Grenzen seines Gegenübers. Er testet dann sehr lautstark aus, wie weit er gehen darf und reagiert insgesamt etwas albern auf grobe Zurechtweisungen anderer Hunde. Hier müsste sich dann der Mensch unterstützend einbringen um bestimmte Situationen zu erklären und in die richtige Richtung zu lenken. Kinder sollten auch schon etwas älter sein, um nicht umgeworfen zu werden.
Insgesamt ist Gismo ein ungeschliffener Rohdiamant, der Freunden dieser Rasse sehr viel Spaß bereiten wird und der für seine Menschen mit absoluter Sicherheit durchs Feuer geht. Wem Gismo einmal ins Herz gekrabbelt ist, der wird mit Sicherheit darüber hinweg sehen können, wenn Der kleine Mann wieder mal einen Baum im vorbeigehen entwurzelt hat und mit sich rumträgt.

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

MAJA

MAJA

Pitbull Terrier

Maulkorbpflichtig

geb. ca.2013

Hündin,kastriert

im Tierheim seit 08/2020

Tollpatschige Grande Madame sucht verantwortungsbewusste Menschen mit Bollerkopp sicherer Wohnungseinrichtung!

Schmusebacke Maja hat ordentlich Pfeffer im Hintern. Ganz der Terrier, kann sie sich oft vor lauter Freude gar nicht bremsen und springt um die Wette. So kann sich das Geschirr und Maulkorb anziehen durchaus über mehrere Minuten ziehen, bis Maja dann endlich ausgeh fertig ist. Auf dem Weg nach draussen wird jedes Hindernis einfach nieder gewalzt, immer mit dem Kopf vorraus, ohne Rücksicht auf Verluste. Ist sie dann aber erstmal draussen, ist sie einer unserer ruhigsten Hunde beim Gassi gehen. Sie kann problemlos in einer gemischten Gruppe mitlaufen und selbst nur im Zweierpack, läuft sie Seite an Seite mit anderen Hunden mit und zieht dabei nicht ein einziges Mal an der Leine. Auf den Auslauf Wiesen im Tierheim sieht die ganze Sache allerdings anders aus. Da kann Maja selbst den Kontakt zu ihren Hunde Kumpels vom Gassi gehen absolut nicht tolerieren, da wird die kleine Grande Madame fuchsteufels wild, weswegen wir uns ein Zuhause als Einzelhund wünschen. Generell sollten andere Tiere nicht zum Haushalt gehören. Mit Kindern ist sie aufgewachsen und sofern standhaft, sollte das auch weiterhin kein Problem dar stellen. Zu uns gekommen ist die Schokobraune Schönheit durch einen Einsatz der Polizei. Maja hat ihren Job als Frauchens Bodyguard leider etwas zu ernst genommen, was dummerweise zu einer relativ heftigen Verletzung des menschlichen „Gegners“ geführt hat. Aus Majas Sicht, hat sie natürlich nichts falsch gemacht. Es gab ein Handgemenge und es wurde laut und so hat der loyale Terrier einfach durchgegriffen. Leider ist Maja durch diesen Vorfall nun als gefährlich eingestuft, was ihre Vermittlung nicht einfacher macht und was vor allem zur Folge hat, das Maja auch bei uns im Saarland eine Leinen und Maulkorbpflicht hat. Nicht in jeder Gemeinde sind als gefährlich eingestufte Hunde gern gesehen, weswegen unbedingt vorher mit der jeweiligen Gemeinde gesprochen werden muss.

Bei uns hat Maja sich noch nicht ein einziges mal auffällig verhalten. Egal ob beim Tierarzt oder mit Halskragen in ihrem Zimmer, Maja ist stets freundlich und saugt jede Form der Zuwendung auf. Leider wird sie nicht jünger und das ein oder andere Arthrose Wehwehchen ist an manchen Tagen zu sehen. Wenn abends im Tierheim das Licht ausgeht, bleibt eine traurige Grande Madame zurück, die sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich wieder auf einer warmen Couch zu liegen und ohne laute Handgemenge von ihrer neuen Familie als ulkige Abrissbirne verstanden und gemocht zu werden. Da hilft leider auch kein Rinderohr zur Ablenkung, Maja möchte nicht im Tierheim alt werden…

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

ELVIS

ELVIS

Staff-Mix

geb. 25.12.2018

Maulkorbpflichtig

Rüde, kastriert

im Tierheim seit 09/2020

Ungestümer Rowdy sucht Einzelplatz bei geduldigen Menschen mit Hundefahrung.

Elvis wurde als Welpe von uns vermittelt und wuchs wohlbehütet in seinem Zuhause sogar mit einer Hunde Freundin auf. Anfangs war alles gut, er entwickelte sich zu einem wunderschönen jungen Mann und liebte sein Leben. Dann kam die Pubertät und die wachsenden Muskeln ließen den Verstand hinten anstehen. Elvis entschied sich, dass andere Hunde doof sind. Leider entwickelte der kleine Kerl dabei eine Vehemenz, die seine Besitzer auch mit Training nicht in den Griff bekamen. Es gab 2 Unfälle mit anderen Hunden und die Behörde beschloss, Elvis zu beschlagnahmen. Ob man ihm hätte früher Grenzen aufzeigen müssen oder ob andere Dinge falsch gelaufen sind ist nun nicht mehr relevant, denn das Kind ist jetzt leider in den Brunnen gefallen…Nun sitzt hier ein vollkommen unterforderter junger Elvis in unserem Tierheim, der nicht weiß wohin mit seiner ganzen Energie und sich selbst damit im Alltag oft im Weg steht. Schon als Welpe viel mit dem Maul gearbeitet, versucht Elvis in jeder Stress Situation nach Gegenständen zu schnappen, die sich in seinem Blickfeld befinden. In aller Regel ist es die Leine oder sein Geschirr. Diese Art von Schnuller hilft ihm persönlich dabei den Stress abzubauen, ist aber natürlich nicht wirklich die gewünschte Lösung, denn ein Geschirr zieht sich nicht so einfach an, wenn es sich im Maul eines Hundes befindet. Mit Konsequenz, Ruhe und Geduld konnten wir dieses Problem schon ganz gut in den Griff bekommen, aber natürlich wäre das in einem ruhigen Zuhause ohne Dauerstress durch andere Hunde noch viel erfolgsversprechender. Auch beim Gassi gehen brauchen Elvis neue Besitzer starke Nerven, denn Hundebegegnungen stellen seine Gassigänger immernoch regelmäßig auf eine Kraft und Nervenprobe. Nach anfänglichen Zickereien ist es dennoch durchaus möglich, in Mädelsgruppen spazieren zu gehen. Aber genug von Elvis negativen Seiten….Eigentlich ist er nämlich ein total toller Kerl. Er liebt die Zeit alleine mit seinen vertrauten Personen sehr, kann dann auch gut abschalten und einfach nur ein kleiner Lausbub sein. Er beherrscht die gängigen Grundkommandos und hat sehr viel witzigen Quatsch im Kopf. Ein toller Kumpel zum Pferde stehlen, wenn man bereit ist, an seinen Problemen zu arbeiten. Leider sind als gefährlich eingestufte Hunde nicht in jeder Gemeinde gern gesehen und das sollte vorab unbedingt geklärt werden. Wir hoffen, dass es trotz der Auflagen irgendwo da draussen Menschen ohne andere Tiere und wenn dann mit größeren Kindern gibt, die bereit sind, den steinigen Weg zusammen mit Elvis zu bestreiten. Es würde sich zu 100 Prozent lohnen!

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

FINDUS

FINDUS

Staff-Mix

geb. ca. 2016

Rüde, kastriert

Findus kam als Abgabehund von einer älteren Person zu uns ins Tierheim.
Schnell zeigte sich, dass er in seinem alten Zuhause keine Grenzen gesetzt
bekam und gerne seine eigenen Regeln aufstellt. Zu Beginn seines Tierheimaufenthaltes kamen nur wenige Personen zu ihm durch, mittlerweile hat er aber sehr viele Menschenfreunde gefunden, mit
denen er es gerne zu tun hat.
Fangen wir mit seinen angenehmen Seiten an: Findus ist ein aufgeschlossener, lernwilliger Hund, der einige Grundkommandos gut beherrscht. Die Gassirunden mit ihm sind sehr angenehm, er zieht wenig an der Leine und kann durchaus auch vernünftig Fuß laufen, gerne lässt er sich von ihm bekannten Gassigängern anfassen und streicheln.
Doch immer wieder versucht er leider die Grenzen auszuloten und auch
manchmal diese selbst abzustecken.
Dies ist die größte Aufgabe seiner neuen Besitzer, ihm mit Ruhe und Geduld, durchaus auch in der Anfangszeit mit Hilfe eines Maulkorbes, diese Grenzen zu setzen. Der Besuch einer guten Hundeschule sollte auch Voraussetzung sein.
Findus zeigt im Moment sehr deutlich, wenn ihm etwas nicht passt, auch mit Einsatz seiner Zähne. Eine vergangene Vermittlung scheiterte, aufgrund
mehrfachen Schnappens von Findus, in unterschiedlichen Situationen.
Eine versuchte Vergesellschaftung von ihm, mit einer Hündin funktionierte
zwar grundsätzlich, wir würden ihn aber aufgrund seines recht grobmotorischen Verhaltens eher als Einzelhund sehen.
Wir sehen Findus bei hundeerfahrenen, kinderlosen Menschen ohne andere Tiere, die ihm beibringen, dass er nicht der Anführer ist.
Wenn die Position geklärt ist, hat man gute Chancen mit Findus einen
verlässlichen Partner zu bekommen, welcher mit einem durch Dick und Dünn geht.

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.

COOKIE

COOKIE

Staff-Mix

geb. 06.09.2017

Rüde, kastriert

Cookie gehört leider zu unseren größten Sorgenkindern, am Anfang unscheinbar und gar furchtbar verängstigt wirkend, kann der junge Rüde, wenn er Vertrauen gefasst hat, schnell sehr übermütig werden. Wenn man Cookie kennenlernt, zeigt sich der Rüde als sehr zurückhaltend, es dauert einige Spaziergänge bis er Vertrauen zum anderen Ende der Leine fasst. Wenn dieses Vertrauen da ist, kann er durchaus Grenzen austesten und knabbert bei vielen Gassigängern auch mal gerne an ihren Händen, oder springt sie voller Elan an.
Dieses Verhalten sollte konsequent unterbunden werden, dann fügt er sich schnell ein und einer entspannten Gassirunde steht nichts mehr im Wege. Cookie läuft recht angenehm an der Leine und lässt sich auch nur selten auf Pöbeleien gegenüber anderen Hunden ein. Jogger, Radfahrer sowie Fußgänger werden, wenn das erwähnte Vertrauen in den Hundeführer da ist, ignoriert. Im Tierheim zeigt Cookie leider ein sehr ambivalentes Verhalten, im Zwinger steht er stark unter Stress und knurrt, auch ihm eigentlich bekannte Menschen, oft an. Wenn er in einen Freilauf gesetzt wird, dreht er stark auf und die Pfleger haben meist ihre liebe Not den wild umherspringenden Kerl wieder zur Ruhe zu bringen.
Das Vergesellschaften mit anderen Hunden sieht recht vielversprechend aus, besonders mit Hündinnen könnten wir uns vorstellen, dass Cookie gerne zusammenleben würde. Auch das Vorhandensein von Katzen sollte nicht unbedingt ein Hindernis sein, müsste aber im Einzelfall getestet werden.
Wir suchen Menschen die Cookie , an alles bisher in seinem Leben verpasste, mit Liebe und Konsequenz heranführen. Kinder sollten aufgrund seiner aufbrausenden Art nicht im neuen Zuhause leben.

Bei Interesse an einem unserer Hunde melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an hunde@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.