Skip to main content

Paulinchen

Paulinchen

über Pflegestelle

geboren Anfang August 2021

weiblich

schwarz

Etwas schüchtern, aber verschmust, Nette vorhandene Katze wäre sehr von Vorteil, nach der Kastration sollte Paulinchen Freigängerin werden.

Kontaktaufnahme bitte über Familie Schneider Telefon : 0174 / 9330045

Antonius

Antonius

Vermittlung in Kürze!

geb. ca. 2017

männlich, kastriert

Bengale, getiegert

Freigänger

Antonius kam als Fundtier zu uns. Er ist ein freundlicher Kater, der gerne Kontakt mit Menschen hat. Gegen einen freundlichen Mitbewohner hat er sicher nichts einzuwenden.

Da ganz viel Bengale drinsteckt, sollte man sich mit der Rasse auskennen. Er ist ein muskulöser Kater mit Sprungkraft, braucht Platz, Beschäftigung und unbedingt Freigang. Er ist verspielt, intelligent, aktiv, gesprächig und Letzteres in einer Lautstärke, die man nicht unterschätzen sollte!

Das sollte man auf jeden Fall wissen, bevor man sich in den Schatz verliebt. Nicht dass es später aus Unkenntnis zu Problemen kommt, denn wer seine Ruhe liebt und maximal ein zartes Maunzen erwartet, der wird nicht glücklich werden. Auch Nachbarn könnten bei dünnen Wänden Rückmeldungen geben.

Sollten Sie Fragen zu oder Interesse an einer unserer Katzen haben, melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an katzen@tierheimhomburg.de, dann kann Näheres besprochen und gegebenenfalls ein Termin zum Kennenlernen ausgemacht werden.

Valentin

Valentin

Vermittlung in Kürze!

ca. 3 Jahre, männlich kastriert, rot getigert, männlich kastriert, Freigänger.

Valentin kam als Fundkater ins Tierheim. Er ist anfangs etwas zurückhaltend, schmust dann aber gerne und spielt auch.

Er sucht ein ruhiges Zuhause, da er sehr schreckhaft ist, sollte er nicht zu kleinen Kindern. Mit seinem ruhigen Mitbewohner kommt er gut zurecht. Er ist recht gesprächig, was daran liegt, dass er gerne raus möchte.

Sollten Sie Fragen zu oder Interesse an einer unserer Katzen haben, melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an katzen@tierheimhomburg.de, dann kann Näheres besprochen und gegebenenfalls ein Termin zum Kennenlernen ausgemacht werden.

Porthos und Aramis

Porthos und Aramis

geb. ca. 2014, männlich,kastriert, rot-weiß, bisher Wohnungshaltung.

Wie auf dem Bild erkennbar, sind beide Herren wenig darüber begeistert, im Tierheim zu sitzen. Leider haben sie ihre ablehnende Haltung uns gegenüber bis jetzt konsequent beibehalten, was sicherlich an ihren vorherigen Zuhause liegt. Dort wurden sie zwar bestens mit Futter versorgt, (- beide Herren sind entsprechend mollig-), aber sonst sich selbst überlassen, da die Besitzer krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage waren, sich mehr um die beiden zu kümmern. Sie haben eine enge Bindung zueinander, liegen immer zusammen und geben sich so Halt, – geteiltes Leid ist halbes Leid.

Ein Foto zu bekommen ist sehr schwer, da sie sich vorzugsweise über Tag unter Decken vor Blicken verborgen aufhalten. Bis auf ein gelegentliches Knurren ist wenig zu vernehmen.

Sie suchen ein katzenerfahrenes, ruhiges Zuhause, in dem man sie so akzeptiert, wie sie sind. Sie werden sicher noch auftauen, wenn sie Vertrauen gefasst haben und angekommen sind.

Und ja, so ganz, ganz, ganz langsam, tauen die Herren auf, mit Geduld + Leckerchen wird das schon. 🙂

Sollten Sie Fragen zu oder Interesse an einer unserer Katzen haben, melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an katzen@tierheimhomburg.de, dann kann Näheres besprochen und gegebenenfalls ein Termin zum Kennenlernen ausgemacht werden.

Ekko (Notfall)

Notfall! Ekko

geb. 2018, weiblich kastriert, dunkel-tabby getigert mit weißen Abzeichen, Maine Coon Mix

Ekko sucht dringend ein katzenerfahrenes, ruhiges Zuhause, da das bildschöne Mädel schon etwas eigen ist.

Unsicher, aber auch neugierig, knurrt in ihr fremden Situationen schon mal gerne und möchte auf keinen Fall bedrängt werden. An Leckerchen ist sie auf jeden Fall interessiert. Das ist ein guter Grundstein, ihr Vertrauen zu gewinnen :-).

Ein kurzes Streicheln ist je nach Tagesform, Laune und Sympathie schon mal drin, aber es kann auch eins mit der Pfote geben. Man muss mit viel Geduld und behutsam am Vertrauen arbeiten, dann taut sie auf jeden Fall auf. Ein Schmusebär ist sie sicher nicht, sondern eher eine eigene Persönlichkeit, aber wer weiß, wie sie sich in dem für sie richtigen Zuhause noch entwickelt.

Im Tierheim ist sie noch zusätzlich gestresst, weil ihr der Freigang fehlt. Sie mag keine Kinder und keine Katzen!

Sollten Sie Fragen zu oder Interesse an einer unserer Katzen haben, melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an katzen@tierheimhomburg.de, dann kann Näheres besprochen und gegebenenfalls ein Termin zum Kennenlernen ausgemacht werden.

Nala

Nala

geb. ca. 2018, weiblich kastriert, schwarz, Freigänger. Nicht zu Kindern!

Unser bildschönes, zierliches Mädel lässt sich nicht so einfach beschreiben. Aber sie hat in ihrer Vergangenheit Dinge erlebt, die ihr Vertrauen in Menschen stark beeinträchtigt haben. Sie wurde misshandelt und hat sich dort, bevor sie ins Tierheim gebracht wurde, sehr aggressiv gegenüber Menschen verhalten. Über die auslösenden Situationen haben wir keine näheren Infos, was uns eine generelle Einschätzung sehr erschwert. Für sie kommt nur ein katzenerfahrenes, ruhiges Zuhause in Frage, in dem man sie lesen kann und ein Gespür dafür hat, ob ihre Stimmung kippen könnte.

Erstmal wird behutsam am Vertrauen gearbeitet. Das Schwierige dabei ist, dass sie wirklich Kontakt zum Menschen sucht, Streicheleinheiten wünscht und sich wie eine Schmusekatze dabei hin- und herrollt. Dabei können wir nicht sicher abschätzen, wann und ob das aggressive Verhalten überhaupt durchbricht, (was als ein plötzliches Nach-Vornegehen beschrieben wurde), ob aus Unsicherheit oder dass sie sich bedroht fühlt? Anfangs zeigte sie im Tierheim jedenfalls eine große Aufregung mit Knurren, nach vorne gehen und wildem Schwanzschlagen. Verfolgte jede Hand- und Armbewegung, bereit anzugreifen.

Dass sie gerne ausdauernd spielt, kann man nicht unbedingt sagen. Weder mit Bällchen, Maus und co. wird länger sich beschäftigt, da ist ihr der Kontakt zum Menschen wichtiger. Mit einem Seilchen wird schonmal gespielt. Neugierig ist sie auf jeden Fall und bestimmte Leckerchen werden gerne genommen :-).

Ob ihr tierische Mitbewohner gut täten oder eher das Gegenteil eintritt, wissen wir auch noch nicht, da wir einen Kontakt mit einem entspannten Mitbewohner noch nicht ausprobieren konnten.

Aber wir beobachten und arbeiten weiter mit ihr und berichten über Fortschritte.

Update 26.08.21: Unser Mädchen ist schon deutlich weniger angespannt, trotzdem gibt es Situationen, in denen sie überfordert ist und dann grummelt und knurrt. Sie spielt jetzt schon mehr und genießt ruhige Streicheleinheiten. Trotzdem sie uns noch nicht aggressiv angegangen ist, sollte man ihre Stimmung immer im Auge behalten.

Bei Interesse an unseren Katzen melden Sie sich bitte direkt telefonisch im Tierheim unter 06841/79488 oder per Mail an katzen@tierheimhomburg.de (Es können nur Emails mit Angabe der Telefonnummer berücksichtigt werden), dann können wir Näheres besprechen und gegebenenfalls einen Termin zum Kennenlernen ausmachen.